Kontakt:

Haus Steinstraße
Steinstraße 18
04275 Leipzig

Telefon:    0341 - 391 32 19
Fax:          0341 - 301 00 98

info(at)haus-steinstrasse.de
www.haus-steinstrasse.de

Erreichbarkeit mit ÖPNV:

Tram Linie 10 und 11 bis Haltestelle Karl-Liebknecht-/ Kurt- Eisner-Straße

Tram Linie 9 bis Haltestelle Richard-Lehmann- / Karl- Liebknecht- Straße

Bus 60 und 74 bis Haltestelle Karl-Liebknecht-/ Kurt- Eisner-Straße

Bus 89 bis Haltestelle August- Bebel-/ Steinstraße

Haus Steinstraße
Haus Steinstraße
Haus Steinstraße
Haus Steinstraße: Projekt "Verwandlungen", November 2011
Haus Steinstraße
Haus Steinstraße: Hebammenkurs

„Haus Steinstraße e. V. -Verein für Kultur, Bildung und Kontakte“– der Name umfasst den ganzheitlichen Anspruch des soziokulturellen Zentrums. Der Verein ist seit 1990 nicht nur in der Leipziger Südvorstadt aktiv, sondern wirkt auch stadtweit, regional und überregional. Kulturpädagogische und künstlerische Angebote in den Werkstätten für Bildende, Angewandte und Darstellende Kunst und intergenerative Feste im Familiencafé verbinden Generationen. Ein engagiertes Team aus Künstlern, Handwerkern, Wissenschaftlern, Pädagogen und Quereinsteigern arbeitet meist genreübergreifend. Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, Selbstständige und Praktikanten bieten täglich Kurse für Theater, Tanz, Musik, Malerei, Grafik, Buchdruck, Keramik, Basteln/ Bauen und Neue Medien/ Politische Bildung. Ganzjährige Kulturprojekte widmen sich einzelnen Themen, die durch Kurse, Schulprojekte, Workshops, Veranstaltungen und Ferienangebote alle Altersgruppen einladen und lebendiges Mit- und Füreinander ermöglichen.

Wir stehen für Chancengleichheit und Notwendigkeit kultureller Bildung als Grundlage eines selbstbestimmten und wertebewussten Lebens.

Integrative Angebote berücksichtigen die Belange behinderter Kinder und Jugendlicher und befördern deren Zusammenleben und - lernen mit Anderen.

Intergenerative Angebote schaffen Sensibilität, Achtung und Solidarität zwischen Jungen und Alten. Interkulturelle Ansätze führen zum Austausch mit MigrantInnen und AusländerInnen und ermöglichen eine gegenseitige kulturelle und soziale Bereicherung.

wichtige Projekte:

Haus Steinstraße: Projekt "Stadt in der Stadt"

Ferienspiel "Stadt in der Stadt"
www.stadt-in-der-stadt.de

Historischer Abriss

  • Haus Steinstraße: Blumenfest, 2007
  • Haus Steinstraße: Ausstellungseröffnung
  • Haus Steinstraße: Weihnachtsfeuer
  • Haus Steinstraße: Gulliver

1990 Gründung als Verein Spielpädagogik e. V.

1991 Das Haus wird durch den „Haus Steinstraße e. V. - Verein für Kultur, Bildung und Kontakte“ in „freier Trägerschaft“ übernommen

1992 Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe

1993 Verlagern der Arbeitsschwerpunkte auf die kultur- und bildungspolitische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

1994 Intensivieren der Projektarbeit mit Schulen sowie der internationalen Projektarbeit
Beginn einer genreübergreifenden Kulturpädagogik

1995 Ausbau des Workshopangebotes
Projektwochen „Das Fremde entdecken“ und „Knochen, Schädel und Skelette“
1. Sommerspektakel „Wasserzeichen“
1. Theater-Festival „Wie spielt man Märchen für Kinder“

1996 Internationales Projekt „Anders leben - Kiew“ und Projekt „Handgemenge“
2. Sommerspektakel „Behausungen“
Beginn der Sanierung des Hauses
2. Theater-Festival „Schöne hässliche Welt?“
Auszeichnung mit dem erstmals vergebenen Sonderpreis „Kultur von Kindern für Kinder“ des Deutschen Kinderhilfswerkes
Bleilaus-Verlag erstmals auf Leipziger Buchmesse vertreten
Auszeichnung mit dem Kinder- und Jugendkulturpreis der BRD

1997 Einweihung des neuen Hauses im Mai und Eröffnung des DachTheater Leipzig
Projektwochen zum Thema Götter im Rahmen der Jüdischen Woche
Beteiligung am Evangelischen Kirchentag in Leipzig
3. Sommerspektakel „Stadtstreicher“
Thematischer Kurs „Verrückte andere Welt“ mit Förderschülern
3. Theater-Festival „Verrückte andere Welt“ mit Schülern aus Krakow und Leipzig

1998 4. Sommerspektakel „Spiele der Welt“
Beginn der letzten Sanierungsetappe im Keller des Hauses
4. Theater-Festival und thematischer Kurs zum Thema „Liebe Liebe“

1999 Projekt „navan - Tanz der Buchstaben“ zu Zeichen, Symbolen und Schriften
Eröffnung unseres selbstverwalteten Kinder- und Jugendcafés im Haus
Internationales Kulturprojekt „Here we go!“
Der Bleilaus-Verlag wird mit dem Kroschke- Preis für Kinderkultur ausgezeichnet

2000 Jugendaustausch Leipzig - Birmingham
Internationales Projekt „Mensch - Natur - Umwelt“
6. Sommerprojekt „Benutzte Landschaft - Der Leipziger Südraum“
mit Projektvorstellung auf der EXPO in Hannover
Herbstspektakel: Altan Namar - Goldener Herbst in der Mongolei

2001 Jahresthema „Kinder haben Recht“
deutsch-polnisches Jugendtheaterfestival „Zeitlos“
Präsentation des Bleilaus-Verlags der Buchmesse in Frankfurt/Main
Publikumspreis des 6. Sächsischen Amateurtheaterfestivals in Annaberg
Einsatzstelle für das Freiwillige Soziale Jahr im kulturellen Bereich

2002 Jahresprojekt „ZUHAUSE“
DachTheater erhält Innovativen Kunst- und Kulturpreis des Kulturforums der Sozialdemokratie in Sachsen und Teilnahme am Göppinger Amateurtheaterfestival
Durchführung „Runder Tisch der Jugend“

2003 Soziokulturelles Jahresprojekt „Experimente“
ab Herbst 2003 stellt der Rotary Club Leipzig erstmalig Kursfreiplätze für Kinder und Jugendliche aus finanziell bedürftigen Familien zur Verfügung

2004 Eröffnung einer Werkstatt des Bleilaus-Verlags in der Albert-Schweitzer-Schule
Gestaltung der 1. Ausgabe der Jugendliteraturzeitschrift „Chameleon“
Eröffnung des DachKinos: ein Forum für Nachwuchsfilmer entsteht

2005 Jugendliche der Medienwerkstatt erhalten den Preis der Kategorie Multimedia bis 16 Jahre sowie den Ästhetikpreis des Leipziger Jugendmedienwettbewerbs Visionale
Der Bleilaus-Verlag erhält den 1. Preis der LKJ Sachsen in der Sparte Literatur
Jahresthema „Rien ne va plus – Farbe gewinnt“
Wir beginnen mit Ganztagsangeboten an Leipziger Schulen

2006 Start des Gewaltpräventions-Projekts „Footpower“
„Podium Jüngster Autoren“ des Bleilaus-Verlags erstmals auf Leipziger Buchmesse Jahresthema „Fundamental“ zu grundlegenden Kategorien und Werten menschlichen Zusammenlebens
Koordination der 12. Kinder- und Jugendkunstausstellung mit dem Sonderthema "Lebensmittel" in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Leipzig
Die Kinder-Bau- und Spielstadt "Stadt in der Stadt" startet als großes Gemeinschaftsprojekt Leipziger Vereine im Bretschneider- Park

2007 Aufnahme ins Bundesprogramm Mehrgenerationenhäuser
Jahresprojekt (R)evolution untersucht Bedingungen individueller und gesellschaftlicher Veränderungen
Die Kinder- und Jugendkunstausstellung wird um Mitmachangebote erweitert
Das DachKino startet seine erste Open- Air - Sommertour
Mit "Romeo und Julia" feiert das erste Mehrgenerationentheater Premiere

2008 Moderationshaus im Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser
Start der Workshopreihe "Kreativ mit Naturmaterialien"
Die erste internationale Ausgabe der Jugendliteraturzeitschrift "Chameleon" erscheint
Unser Stammtisch für ältere Menschen startet
Die English Drama Group gewinnt den Studentenwettbewerb "Hin und Kunst"
"Stadt in der Stadt" mit zusätzlichen sportlichen Aktivitäten am Klingerweg

2009 Jahresprojekt "Bereicherung" untersucht Verteilung und Austausch kultureller und ökonomischer Güter
"Stadt in der Stadt" zum ersten Mal im Leipziger Osten

2010 "Zwischenräume - Das utopische Moment": Zukunftswerkstätten im April und Oktober mit zahlreichen Begleitveranstaltungen zeigen Chancen individuellen Engagements
"Willkommen im Paradies" - 15. Leipziger Kinder- und Jugendkunstausstellung
"Bereicherung" ermöglicht Zugang zu Kunst und Kultur an außergewöhnlichen Orten

2011 Unser Gemeinschaftsprojekt „Der Kampf mit dem Tiger“ mit Reclamgymnasium und Gewandhaus wird Preisträger im Wettbewerb „Kinder zum Olymp“